Veränderungskompetenz für Unternehmen : Lange
 
 

Management by projects

 

oder: „Projekt“ steht dran, aber was ist organisatorisch und strategisch wirklich „drin“?

Der Projektbegriff wird in vielen Unternehmen und Organisationen inflationär benuzt. Ob das, was verändert werden soll, überhaupt „projekt-fähig“ ist, bleibt sehr oft unreflektiert. Vielleicht ist es ja „nur“ eine Sonder-Aufgabe für das Tagesgeschäft einer kompetenten und sichtbaren Führungskraft, und vielleicht ist die Aufgabe nicht einmal im Sinne der Machbarkeit „projektfähig“…?

Mal eben ein neues Projekt zu kreieren, ohne den Kontext und die gewünschten Auswirkungen, die verfügbaren Ressourcen und das erforderliche Know how zu kennen, wird leider oft als Ausdruck von Führungsstärke wahrgenommen. Der Preis für dieses Management? Konflikte, Kosten, Wertevernichtung.

Das analysiert und bestätigt die Studie „Projektmanagement: Abenteuer Wertevernichtung“ (Gröger, M., München, 2004).
Die Fragen waren: Werden die richtigen Projekte durchgeführt? Werden die angestoßenen Projekte auch sinnvoll und professionell richtig durchgeführt?
Die Antworten: 87 % der Projektarbeit im Wert von 112 Mrd. bis 194 Mrd. € - abhängig von der statistischen Betrachtungsweise – waren nicht wertschöpfend.

Ursache Nr.1 für gescheiterte Projekte ist überwiegend in der Entstehungsphase eines Vorhabens zu finden, bevor ein Anliegen formal zum Projekt wird.

Aus meinen eigenen langjährigen Erfahrungen im Gestalten und Begleiten von Projekten habe ich für den ersten Überlick den „P 7-i-Check gegen die Inflation der so genannten Projekte” in Unternehmen entwickelt (Infografik 1).

Die Mindmap in Infografik 2 skizziert weitere Suchfelder, die ich gemeinsam mit meinen Kunden bearbeite, um die Projektfähigkeit eines Vorhabens zu bestimmen.

Infografik 1:
P 7-i-Check gegen die Inflation der so genannten „Projekte”


P 7-i-Check gegen die Inflation der so genannten „Projekte”

Infografik 2:
P 7-i-Check... weitere Suchfelder


P 7-i-Check gegen die Inflation der so genannten „Projekte”, weitere Suchfelder

Tipp: Diese Map kann auch sehr nützlich sein, wenn es darum geht, ein notleidendes Projekt zu untersuchen und die wahrscheinlichen Störungsursachen und Wirkungszusammenhänge zu identifizieren